Suhler Kickers

Von Kickers zu Kickers – was gibts im Suhler Fußball neues

Uwe Rückner Gedenkturnier 2017

Wanderpokal geht von Suhl nach Themar

Das Uwe Rückner Gedenkturnier war mit 7 Teams geplant,

leider sagten der FFV Ziegeneberg 79 ,  SG TSV 1921 Berkach sehr kurzfristig ganz ab und wir keine Nachrücker einladen konnten. Der SV Nahetal Hinternah und  SC 07  Schleusingen schlossen sich aus Personalmangel zu einen  Team zusammen. Aber zum Glück gibt es auch noch andere Teams, lobenswert die Einstellung des SV JK 03 Albrechts , die dann bereit waren zwei Teams zu stellen. Somit war ein 5 er Feld komplett.

Im ersten Spiel SV JK Albrechts I gegen II gewann gleich die zweite von Albrechts gegen ihre erste Vertretung mit 4:2 und das Turnier kam ins rollen. Nicht so der Titelverteidiger Suhler Kickers. Ihr Auftaktspiel ging mit 1: 5 gegen den groß aufspielenden TSV 1911 Themar mächtig in die Hose. Auch ihr zweites Spiel gegen die SG Hinternah / Schleusingen verlor man nach einer 1 : 0 Führung noch mit 2 : 4 und der Pokalgewinn und Titelverteidigung war dahin. Die beiden verbleibenden Spiele gegen Albrechts I und II wurden dann  3 : 0 und 4 : 2 gewonnen. Dem TSV 1911 Themar gelang mit 8 : 2 gegen SV JK 03 Albrechts I der höchste Tagessieg, wobei M. Heiner und P. Abesser jeweils 3 Tore erzielten. Im Spiel Themar gegen SG Hinternah/Schleusingen konnte sich das Turnier zu Gunsten der Themaraner entscheiden. Themar hatte drei Siege und Hinternah/Schleusingen zwei Siege zu Buche stehen. Ein hochklassiges Spiel mit abwechselnder Führung bis zum 2 : 2.

Ein Doppelschlag von M. Heiner brachte die Themaraner auf die Siegerstraße, ehe M. Oppelt den Schlußpunkt zum 5 : 2 setzte.   Der

 TSV 1911 Themar  schaffte im fünften Anlauf zum ersten Mal den Turniersieg.

Ein sehr ausgeglichenes und personell  gut besetztes Team gewinnt verdient den Uwe Rückner Gedenkpokal 2017. Von Platz 2 bis 4 waren alle  Teams bei 6 Punkte, auch das Torverhältnis war gleich, so dass die mehr geschossenen Tore und das Spiel gegeneinander über die Platzierung entschied.

Die Siegerehrung nahmen die Eltern von „ uns Uwe „  mit dem Veranstalter gemeinsam vor und sie bedankten sich nochmals ausdrücklich bei allen Sportlern sowie Veranstalter in der Hoffnung das dieses Turnier noch lange, lange weiterlebt.

 

 

 

Die Einzelauszeichnung gingen an

Bester Torhüter :     Björn Kohl  (SV JK 03 Albrechts I  & II )

Bester Spieler :         Andre Reif  ( TSV 1911 Themar )

Bester Torschütze : Stefan Beyhl ( SG Hinternah/ Schleusingen  )  nach einem            Stechen  (ebenfalls 6 Treffer: Dirk Hollmann – Suhler Kickers, Mike Heiner  -Themar und Sebastian König SV JK 03 Albrechts II )

Tabelle:

  1.      TSV 1911 Themar                                             12      22 :   6
  2.     SG Hinternah/Schleusingen                           6       12 : 13
  3.     Suhler Kickers                                                    6       10 : 11
  4.     SV JK 03 Albrechts II                                       6       10 : 11
  5.     SV JK 30 Albrechts I                                        0       07 : 20

SV Mäbendorf 85 e.V.

Werte Sportfreundin, werter Sportfreund,

hiermit möchten wir Dich herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am

Freitag, den 18. März 2016, 19:30 Uhr im Sportlerhäuschen Mäbendorf

einladen.

Tagesordnung:

- Eröffnung
- Rechenschaftsberichte/Kassenbericht
- Diskussion
- Beschlussfassung / Abstimmung über die neue Satzung
- Wahl des Vorstandes und der Revisionskommission
- Schlusswort

wir hoffen, insbesondere wegen der Vorstandswahl auf zahlreiche
Teilnahme

Der Vorstand

Vizestadtmeister gewinnt den Sportladen Cup 2015

Die 7. Auflage des Sportladen Cups wurde  ein hochkarätiger Leckerbissen

im Hallenfußball.

Titelverteidiger FC Steinbach Hallenberg sah sich der Konkurrenz von Turnierneulingen FSV Gräfenroda , FFV Ziegenberg 79 und SV JK 03 Albrechts, den Stammgästen TSV 1911 Themar und SC 07 Schleusingen,sowie den Veranstalter Suhler Kickers gegenüber. Als Favorit galt schon der Sieger von 2013 und 2014.

Der TSV 1911 Themar stand schon mehrfach auf dem Treppchen, aber noch ganz oben nie.

Der FC Steinbach begann mit einer tadelsfreien Leistung im Auftaktspiel und zwang Albrechts mit 5:0 in die Knie. Der Turnierneuling FFV Ziegenberg 79 startete mit drei Siegen sehr hoffnungsvoll in das Turnier, wobei das 1:0 gegen Schleusingen glücklich war , denn 2 Postenschüsse der Schleusinger verhinderten ihren Ausgleich.

In ihrem vierten Spiel ließen sie allerdings ausgerechnet gegen den bis dahin sieglosen Albrechtsern zwei Punkte liegen und lagen lange 0:1 zurück ehe der verdiente Ausgleich fiel. In einem sehr gutklassigem Spiel trennten sich FC Steinbach Hallenberg gegen die Suhler Kickers 3:3, den der Ausgleich 20 sec. vor Schluß gelang. Die Suhler Kickers wollten in ihrem zweiten Spiel die Gräfenrodaer  überrennen und führten nach 100 sec. 2 : 0. Man fühlte sich sicher und die Strafe folgte. Anschlußtreffer, eigne Großchance zum 3:1 nicht genutzt, Ausgleich und Siegtor für Gräfenroda war die Folge. Auch gegen Albrechts wurde es nach dem sehenswerten Anschlußtreffer 2:3 noch mal eng. Es blieb aber beim 3:2 für die Suhler Kickers, also im dritten Spiel der erste Sieg und noch Chancen auf den Pokalgewinn, weil Themar im Anschluß auch mit 2:1 nach 0:1 Rückstand besiegt wurde. Hier erzielte der zum besten Spieler ausgezeichnete M. Hemsch zwei Tore. Der sich zum ersten Anwärtner auf den Pokalgewinn herauskristallisierte  – war der FFV Ziegenberg 79. Mit ihrer entschlossenen und agressiven Spielweise machten sie das Kombinationspiel der Kickers kaputt und gewannen dank des Siegtores vom Torschützenbesten ( 7 Treffer )S. Horst mit 2:1. So waren alle auf das Endspiel zwischen den FC Steinbach Hallenberg und den Ziegenbergern gespannt. Beide noch ungeschlagen, wobei Steinbach schon zwei Remis auf ihrer Negativseite aufzuweisen hatte und war gezwungen zu siegen, um eine erfolgreiche Titelverteidigung zu erreichen.

Ein sehr kampfbetontes und verbissenes Spiel,was jeweils eine Zeitstrafe zur Folge hatte. Nach einer 2:0 Führung der Ziegenberger verkürzte Steinbach und drängte auf den Ausgleich. Doch der Torschützenkönig erzielte dann das entscheidene 3:1 und Platz 1 und 2 waren vergeben. Schleusingen vergab eine bessere Platzierung mit einer ungewöhnlich hohen 0:5 Niederlage gegen die Suhler Kickers, obwohl der beste Torhüter mit Th. Triebel in ihren Reihen stand. Mit diesem Sieg sicherten sich die Suhler Kickers den 3. Platz.

Unsere Gratulation dem FFV Ziegenberg 79 für den verdienten Pokalsieg, die mit sehr guten Sachpreisen des Suhler Sportladens honoriert wurden.

Ein Dank den gut leitenden Schiris Lahr und Kratzsch.

 

 Tabelle:

 

FFV Ziegenberg 79                16            12 :  5

FC Steinbach Hallenberg      11             16 :  8

Suhler Kickers                       10             16 : 11

TSV 1911 Themar                   9              12 : 11

FSV Gräfenroda                     5                9 : 11

SC  07 Schleusingen               4               6 : 14

SV JK 03 Albrechts                 4               7 : 17

Sportladen Cup

Am 30.12.2015 ab 16.00 Uhr führen wir unseren Sportladen Cup 2015 in der TH Wolfsgrube durch. In der AK 40, wobei ein Spieler unter 40 Jahre sein darf.
Jeder gegen Jeden bei 7 Teams. Meldeschluss 7.12.2015.

Weihnachtsfeier 2015

###############      HALLO SPORTFREUNDE,      ################

der Termin für unsere diesjährige WEIHNACHTSFEIER steht fest,

es ist

SAMSTAG, der 28. November !!!

Also Feierlaune mitbringen.

#######################################################

Terminänderungen!!

Hallo Sportfreunde

Ab nächste Woche Montag, den 20.07.2015 gehen wir wieder in Mäbendorf trainieren.

Und am eigentlich spielfreien Freitag, den 7.8.2015 wollen wir noch mal zuhause gegen Geraberg antreten.

Leider fällt aber das Spiel diesen Freitag (17.07.2015) gegen Zella -Mehlis aus!!

Gruß Hemschi

30 Jahrfeier

Die Kickers werden 30,

aus diesem Grunde ist eine Festlichkeit geplant. Als Termin ist der 18.07.2015 (Samstag)  vorgesehen. Für alle Teilnehmer wird es einen Kostenanteil von 10 Euro geben.

Näheres Später.

Grüße vom Vorstand

 

Switch to our mobile site